Travellunch lightweight food

Ich will in Skandnaviern unabhängiger von Supermärkten sein und habe deshalb im Internet gestöbert und bin auf den Seiten Svenja Svendura sowie  von Geli und Norbert auf Travellunch gestoßen. Die Nahrung ist sehr leicht und enfach zu zubereiten. Bruno und ich haben uns für je 6 Tage damit eingedeckt. Doch ein Test musste sein. Also den Beutel aufgerissen, ntürlich viel zu weit. *KNURR* etwas mehr Ruhe und Gelassenheit Herr Biermann. :) Den Herd angemacht und ca 300ml Wasser zum Kochen gebracht. Anschliessend den Topf vom Herd genommen und das Gefriegetrocknete Menu eingefüllt, umgerührt und abgedeckt ca-5-10 Minuten ziehen lassen. Soweit so gut. Nach 8 Minuten habe ich den Deckel gelüftet und ein toller Geruch kam mit entgegen. Riecht sehr lecker!! Optisch naja vieleicht ein wenig zu viel Wasser. Blubberlutsch (© Svendura.de) hat Svenja das genannt. Jo da hat sie Recht. Nun gut hinein in den Mund damit. Boah lecker, hätte ich nicht gedacht. Allerdings was will man von einen Curry Rahmtopf mit Huhn optisch auch schon erwarten. Ich bin mir sicher eine gute Alternative gefunden zu haben. Probiert es selbst mal aus.